Mittwoch, 28. Dezember 2016

(Rückblick): Dein Buchjahr in 30 Fragen

Dein Buchjahr in 30 Fragen

Jahresrückblick 2016

Wie jedes Jahr, so gibt es auch in diesem Jahr wieder die Aktion Dein Buchjahr in 30 Fragen von Martina Riemer. Wenn Ihr auch mitmachen möchtet, so könnt Ihr dies noch bis zum 31.03. 2017 tun.
Es müssen nicht alle Fragen beantwortet werden. Weitere Infos findet Ihr auf Martinas Blog.




Allgemein

1. Buch des Jahres– Welches war für Euch DAS Buch des Jahres?
Auch, wenn es schwer fällt, nur eine Nennung ist erlaubt.


Antwort: Mein persönliches Buch war dieses Jahr für ganz klar "Kernstaub" von Marie Graßhoff.
Allein durch sein Thema ist dieses Buch für mich etwas Besonderes gewesen und auch durch die Sprache. Leider bin ich bisher nicht dazu gekommen, es zu rezensieren, aber für mich ist es eine eindeutige Leseempfehlung und ich freue mich nun auf den zweiten Band "Weltasche".




2. Flop des Jahres – Welches Buch war für Euch der Flop des Jahres?
Antwort: Auch hier fällt mir die Antwort nicht schwer. Mein Flop des Jahres war "Bei den Wölfen" von Sarah Hall. Zwar ist die Idee durchaus gelungen, aber leider konnten mich die Personen überhaupt nicht überzeugen und es war sehr schwer für mich, dieses Buch bis zum Ende durchzuhalten. 







3. Größte positive Überraschung – An welches Buch hattet Ihr eher geringe bis durchschnittliche Erwartungen und dann hat es Euch richtig umgehauen (im positiven Sinne)?

Antwort: 

Ok, geringe Erwartungen hatte ich keine an das Buch, sie waren eigentlich eher durchschnittlich. Ich hatte erwartet, mit "Meloneneis- Sommer" von Lucinde Hutzenlaub eine ganz normale, nette Lektüre für Zwischendurch zu lesen, aber dann fand ich dieses Buch so herzerfrischend und nett, dass es mich doch umgehauen hat.



4. Größte Enttäuschung – An welches Buch hattet Ihr große Hoffnungen geknüpft und dann hat es Euch richtig enttäuscht?
Antwort: Hier kann ich nur noch einmal auf "Bei den Wölfen" von Sarah Hall verweisen (siehe 2). 
5. Bester Pageturner – Welches Buch konntet Ihr gar nicht mehr aus der Hand legen?
Antwort: Mein bester Pageturner dieses Jahr war definitiv "Die Blausteinkriege 2.

Sturm aus dem Süden" von T. S. Orgel. Bereits 2015 habe ich den ersten Band zu dieser Reihe gelesen und war nun sehr gespannt, wie es weitergeht. Wie beim ersten Band, so hat auch dieser mich gleich wieder in das Reich Berun ver-setzt und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Jetzt freue ich mich schon auf weitere Abenteuer.



6. Liebste Reihe/ Trilogie – Welches war in 2016 Eure liebste Reihe? (Es muss mindestens ein Band in diesem Jahr gelesen worden sein.) Und auf welche Fortsetzung in 2016 freut Ihr Euch am meisten?
Antwort:  Mein liebste Trilogie dieses Jahr war eindeutig "Die Vertriebenen" von Kevin Emerson. Alle drei Bücher habe ich dieses Jahr gelesen und war wirklich traurig, als es zu Ende war. 

7. „Dickster Schmöker“ – Welches war Euer Buch mit den meisten Seiten? Sind die Seiten nur so „dahin geflogen“ oder musstet Ihr kämpfen?

Antwort: Hier kann ich noch einmal auf "Kernstaub" (siehe Punkt 1) verweisen. Dies war mein dickstes Buch dieses Jahr. Die Seiten sind für mich jedoch "nur so dahingeflogen" und ich hatte keine Probleme mit der Anzahl der Seiten.
8. Die meisten Fehler – Ist Euch ein Buch ganz besonders negativ durch viele logische und/ oder orthografische Fehler aufgefallen?

Antwort: So ein Buch hatte ich dieses Jahr zum Glück nicht.
9. Interessantestes Sachbuch – Auch „non-fiction“ kann fesseln, welches Sachbuch hat Euch in diesem Jahr am meisten beeindruckt?

Antwort: Mein interessantestes Sachbuch dieses Jahr war "Nein. Was vier mutige Buchstaben im 

Leben bewirken können" von A. Förster und P. Kreuz. Mir hat das Buch gezeigt,dass es durchaus gut sein kann, nein zu sagen, um mehr Selbstbestimmung über sein Leben zu haben. Für mich ist es ein Buch, das jeder mal gelesen haben sollte.




Story

10. Schlimmster Buchmoment – Welches war für Euch der schlimmste Moment in einem Buch? Entdeckung eines Betrugs? Tod eines Lieblings? Eine herzergreifende Trennung?

Antwort: Ok, einen wirklich schlimmen Buchmoment hatte ich dieses Jahr nicht wirklich.
11. Enttäuschendstes Ende – Das Buch war toll aber das Ende einfach Mist? Welches Ende hat Euch am meisten enttäuscht?

Antwort: Auch so ein Buch hatte ich 2016 - zum Glück - nicht.
.

Charaktere

12. Liebster Held – Welches war Euer liebster Held?

Antwort: Mein liebster Held war Fletcher aus "Die Dämonenakademie" von Taran Matharu. 
Fletcher mochte ich einfach, weil er einfach er selbst war. Zu seinem Ziehvater und seinen Freunden stand er loyal und war überdies auch mutig.





Wer mag und kann, darf gerne auch noch angeben, welcher Held Euch
– nur vom Charakter
Antwort: Juan aus "Kernstaub"  hat mir auch sehr gefallen vom Charakter.

– nur vom Äußeren

Antwort: Auch hier lautet meine Antwort noch einmal Ciar. Warum? Tja, irgendwie war er genau mein Typ.
so richtig angesprochen hat.
13. Liebste Heldin – Welche Heldin hat Euch am besten gefallen?

Antwort: Das war definitv Suki aus "Meloneneis- Sommer". Ich konnte sie wirklich gut verstehen, dass sie keine Lust hatte auf den Urlaub mit ihrer Familie, vor allem, weil die beste Freundin ihrer Schwester dabei war anstatt ihre. Aber auch mutig war sie und hat sich nicht so leicht unterkriegen lassen.
(Da auch Männer antworten können😉 ): – Wer mag und kann, darf gerne auch noch angeben, welche Heldin Euch
– nur vom Charakter
Antwort:
– nur vom Äußeren
Antwort:
so richtig angesprochen hat.
14. Liebstes Paar – Manchmal stimmt die Chemie einfach, welches Paar hat Euch am besten gefallen? Hier zählt das Paar als Ganzes, ein noch so anbetungswürdiger Held kann seine unwürdige Partnerin nicht raus reißen!
Antwort: Das waren Owen und Lilly aus "Die Vertriebenen". Für mich passten diese beiden einfach gut zusammen und es war schön zu sehen, wie sie sich auch immer wieder zusammenraufen konnten nach kleineren Streitigkeiten oder Meinungsverschiedenheiten.
15. Nervigster Held/ Nervigste Heldin: – Welcher Protagonist hat Euch am meisten genervt? Bei wem konntet Ihr nur noch mit den Augen rollen? Gab es vielleicht einen besonders schlimmen/ peinlichen Moment?
Antwort: Am meisten genervt hat mich Rachel Caine aus "Bei den Wölfen". Warm geworden bin ich mit allen Charakteren aus diesem Buch nicht. 
16. Fiesester Gegenspieler – Wer hat Euren Buchhelden am schlimmsten zugesetzt?
Antwort: Am fiestesten fand ich Ciar aus "Kernstaub". Er hat so getan, als ob er ein harmloser Butler ist, aber die Wirklichkeit sah ganz anders aus.
17. Liebster Nebencharakter – Auch Charaktere, die nur am Rande vorkommen, kann man ins Herz schließen. Welcher Nebencharakter ist Euch besonders in Erinnerung geblieben?
Antwort: Mein liebster Nebencharakter war Leech aus "Die Vertriebenen". Zwar war ich mir zwischendurch nicht immer sicher, was ich von ihm halten sollte, da er auch oft "rumgezickt" hat, aber alles in allem habe ich ihn irgendwie auch liebgewonnen.

Verschiedenes

18. Bester Kuss – Habt Ihr bei einem Kuss so richtig mitgefiebert, erleichtert aufgeseufzt, richtig Lust aufs Küssen bekommen?
Antwort: Solche Momente hatte ich dieses Jahr gar nicht.
19. Beste Liebesszene – Wenn es nicht beim Küssen bleibt, welche Liebesszene hat Euch am meisten angesprochen?
Antwort: siehe Punkt 18
20. „Lachkrampf“– Bei welchem Buch konntet Ihr am herzhaftesten lachen?
Antwort: Lachen konnte ich am meisten bei dem Buch "Meloneneis- Sommer". Dieses Buch war einfach so witzig geschrieben, dass ich mir vieles bildlich vorstellen musste - und dann lachen musste.
21. „Heulkrampf“ – Bei welchem Buch habt Ihr am meisten geweint bzw. hättet am meisten heulen können?
Antwort: Ehrlich gesagt weine ich so gut wie nie bei Büchern oder Filmen oder habe das Gefühl, ich müsste.
22. Bestes/ liebstes Setting – Euer Lieblingsland/ Eure Lieblingsstadt, eine wundervoll gestaltete Fantasywelt – Welches Setting hat Euch besonders beeindruckt?  
Antwort: Mir persönlich hat das Setting von "Meloneneis- Sommer" sehr gefallen, da es in Sizilien spielte und ich Italien sehr mag.
23. „The big screen“ – Welches Buch würdet Ihr am liebsten verfilmt sehen?
Antwort:  Am liebsten würde ich "Bluescreen" von Dan Wells verfilmt sehen.

Meiner Meinung nach eignet sich dieses Buch sehr gut für eine Verfilmung. 


Autoren

24. Liebster Autor – Welchen Autor/ Welche Autorin habt Ihr in diesem Jahr am liebsten gelesen?
Antwort: Das war Dan Wells, dessen neues Buch "Bluescreen" ich dieses Jahr lesen durfte und das mich durchaus überzeugt hat. Außerdem durfte ich den Autor beim Bloggertreffen von Piper auf der FBM sogar treffen.
25. Autoren-Neuentdeckung 2016 – Habt Ihr einen Autor in diesem Jahr für Euch entdeckt, von dem Ihr nun am liebsten alles verschlingen würdet?
Antwort:  Neu entdeckt habe ich dieses Jahr Taran Matharu, dessen "Dämonenakademie" ich dieses Jahr gelesen habe. 
25.b Autoren-Enttäuschung 2016 – Ein Autor, von dem ihr bisher alles verschlungen habt, der Euch aber arg enttäuscht hat in diesem Jahr?  
Antwort: Eine große Enttäuschung dieser Art hatte ich zum Glück nicht.

Äußerlichkeiten

26. Bestes Cover– Welches Cover hat Euch im Jahr 2016 am besten gefallen? (Hier müsst Ihr das Buch nicht gelesen haben, jedes Cover, das Euch im Jahr 2016 beeindruckt hat, zählt.)
Antwort: Am besten gefällt mir das Cover von "Evolution" von Thomas Thiemeyer.







27. Schlimmstes Cover – Gibt es ein Cover, dass Euch fast davon abgehalten hätte, das Buch zu lesen? Oder ein Buch, dass Ihr tatsächlich aufgrund des Covers nicht lesen wollt? (Zu hässlich, zu grausam, zu kitschig?) Gab es ein Buch, dessen Cover unpassend zur Geschichte/ Stimmung war oder schon zu viel gespoilert hat?
Antwort: Ein wirklich schlimmes Cover gab es nicht.
28. Allgemein schönste Gestaltung – Welches Buch ist Euch wegen der Verarbeitung, Illustrationen, Kapitelunterteilungen etc besonders in Erinnerung geblieben?
Antwort: Dies war für mich "Das Buch vom Meer". Dieses Buch hat ein wirklich schönes Cover, eines, das man so nicht kennt und auch innen war es nett gestaltet mit kleinen Wellenlinien zwischendrin.

„Social Reading“

29. Gemeinsam lesen – Gab es eine Leserunde/ einen Buddy Read, die Euch besonders gut gefallen hat? (Muss natürlich nicht unbedingt in unserer Gruppe gewesen sein.)
Antwort: Sehr gut gefallen hat mir, wie bisher jedes Jahr "Lesend und Blubbernd durch die Weihnachtszeit" von Ankas Geblubber. Bei dieser Aktion kann man einfach immer wieder neue, tolle Blogs kennenlernen und auch die Unterhaltungen über Aufgaben und Bücher machen immer Spaß.
30. Bester Tipp – Gab es eine Leseempfehlung, für die Ihr besonders dankbar seid?
Antwort: Der beste Tipp war eigentlich eine Anfrage vom Verlag und bezieht sich erneut auf "Das Buch vom Meer". Ich kann Euch das Buch wirklich nur empfehlen.

Liebste Grüße,
Ira Jade

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen